Termine

Freitag,
23.03.2018

Offizielle Amtseinführung unserer Schulleiterin Sarah Lunnebach

Montag,
23.04.2018

Elternabend für Eltern der zukünftigen Schulkinder

Montag,
07.05.2018

Zirkus-Aktionstag mit dem Kölner Spielecircus



Elternbriefe



Sarah Lunnebach ist neue Leiterin der Grundschule Löf

Löf. Seit Sommer ist Sarah Lunnebach als neue Leiterin der Grundschule Löf im Amt. Und das jetzt auch ganz offiziell. Denn: Kürzlich fand in der Sonnenringhalle in einer Feierstunde die offizielle Amtseinführung statt – mit 50 geladenen Gästen und vor allem vielen eindrucksvollen Tänzen, Liedern und Vorführungen der Kinder. Auch Sarah Lunnebach musste ihre sportliche Eignung beweisen. Schließlich hatte sie den Spruch „Wer sich bewegt, bringt etwas in Bewegung“ zu ihrem Motto erkoren.

Die Schulgemeinschaft der Grundschule Löf zeichnet sich seit Jahren durch ein sehr starkes Wir-Gefühl und Harmonie aus. Das schließt auch die Gemeinde und Vereine ein. Einen großen Anteil daran hatte Lunnebachs Vorgängerin Rita Maur, die auch im Publikum saß. An sie gerichtet sagte die neue Schulleiterin: „Dass hier so engagierte Lehrerinnen arbeiten, habe ich dir zu verdanken, Rita. Ich habe viel von dir gelernt, mir viel von dir abgeschaut. Und ich bin mir sicher, dass mir das bei meinen Aufgaben als Schulleiterin sehr weiterhelfen wird.“

In ihrer Ansprache ging die neue Chefin auf die vielen Menschen ein, die Garant für die harmonische Schulgemeinschaft sind: Kolleginnen, Förderverein, Schulelternbeirat, Büchereimütter, Hausmeister, Bürgermeister et cetera. Die Regierungsschuldirektorin Ursula Schwickert, Karl-Peter Deisen (Verbandsgemeinde Untermosel) und der Löfer Bürgermeister Rudi Zenz, gaben der neuen Schulleiterin die besten Wünsche mit auf den Weg.

Während Lehrerin Martina Braunschädel durch das knapp zweieinhalbstündige Programm führte, waren die Hauptdarsteller: die Kinder der Klassen eins bis vier. Alle zusammen begrüßten sie die Feiergäste mit dem Lied „Hallo und guten Morgen“. Die Erstklässler führten einen Schmetterlingstanz auf, die Zweitklässler einen Sportlerblues. Die dritte Klasse hatte „Let’s twist again“ als Flötenstück eingeübt, die Theater AG verzückte ihre Zuschauer mit einem Luftpumpenkonzert, bei dem alle bis zum Muskelkater kräftig die diversen Pumpen drückten.

Schulelternsprecher, Förderverein und Büchereimütter führten mit einigen Kindern ein sportliches Spiel samt Ansprache auf – mit Purzelbäumen, Rädern und Co. Die vierte Klasse begleitete den Song „Shackles“ rhythmisch mit Boomwhackers. Und dann musste die neue Schulleiterin Sarah Lunnebach ihre Fitness beweisen: mit einem Salsa-, einem Hula-Hoop-Tanz, fünf Liegestützen und kurzer Ballettdarbietung. Sie tat das mit Bravour. Zum Abschluss sangen alle Schüler „Unsere Schule ist bewegt“, ehe die Gäste die Feier bei einem Umtrunk samt Imbiss und Kuchen ausklingen ließen.

 

Löfer Grundschüler begeistern mit ihrer Weihnachtsfeier

Besinnlich, fröhlich, kreativ und vielseitig war sie, die Weihnachtsfeier, die die vier Klassen der Löfer Grundschule kürzlich aufgeführt haben. Sämtliche Theaterstücke und Lieder hatten die Kinder selbst gestaltet. Einige Väter und Mütter überraschten die vielen Zuschauer in der Sonnenringhalle zudem mit einer Nikolausmodenschau. Zudem wurde der langjährige Hausmeister Ali Künster in den Ruhestand verabschiedet.

Durch das Programm führten die beiden Viertklässler Jana und Steffen. Den Anfang machte die Theater-AG mit dem Stück „Die Boten der Elemente“. In dem Stück lernt auch das Sternenkind, wie wichtig es ist, friedlich und rücksichtsvoll miteinander umzugehen. Martina Braunschädel, Klassenlehrerin der zweiten Klasse, hatte das Theaterstück mit den Kindern eingeübt.

Danach waren die jüngsten Mitglieder der Löfer Grundschule an der Reihe: Die Erstklässler führten einen stimmungsvollen Lichtertanz zu adventlicher Musik vor. „Weihnachtsmann-Reggae“, so hieß das Lied der Zweitklässler, die den Zuschauern verrieten, was der Mann im langen roten Gewand den Rest des Jahres so treibt. Wie der „Jingle Bell Rock“ geht, führten dann die Drittklässler mit einem schwungvollen und akrobatischen Tanzlied auf. Für den zweiten Teil der Weihnachtsfeier stärkten sich die Zuschauer dann mit leckeren Brezeln, Würstchen und Plätzchen, die die Eltern vorbereitet hatten.

Nach der Pause ging es ruhig und besinnlich auf der Bühne weiter. Was in der Adventszeit wirklich wichtig ist, zeigten die Viertklässler mit ihrem Lied „Advent“. Den Zuschauern gefielen besonders die selbstgedichteten Strophen. Danach folgte ein weiterer Höhepunkt: nämlich die Nikolausmodenschau einiger Väter und Mütter. So mancher Elternteil hatte sich so gut verkleidet, dass die Kinder ihre liebe Mühe hatten, ihre Mutter oder ihren Vater zu erkennen. Den stimmungsvollen Abschluss der Weihnachtsfeier bildete das Lied „Und ein Engel hat gesagt“, das alle Kinder gemeinsam sangen und sich von ihren Gästen verabschiedeten.

Verabschiedet wurde während der Weihnachtsfeier auch der langjährige Hausmeister Ali Künster. Die neue Leiterin der Grundschule Löf, Sarah Lunnebach, sagte: „Sie sind seit 15 Jahren unser Hausmeister und die gute Seele der Grundschule. Man sieht Ihnen nicht an, dass Sie schon 83 Jahre alt sind. Die Kinder und wir Lehrer möchten uns ganz herzlich für Ihren Einsatz bedanken und für das, was sie in all den Jahren für unsere Schule geleistet haben.“ Als Dank führten die Kinder ein selbstgedichtetes Lied auf. Als Überraschung steuerte auch der Löfer Musikverein ein Ständchen bei.

Die Weihnachtsfeier hat der sehr rührige Förderverein der Schule organisiert. Unterstützt wurden die Fördervereinsmitglieder von weiteren helfenden Händen. Der Förderverein bedankte sich bei den Kindern und schenkte ihnen einen „Zirkus-Aktionstag“, der im Mai stattfinden wird.



Alle Jahre wieder

Die Kinder der Grundschule Löf konnten sich am Mittwoch, 13. Dezember 2017 auf einen besonderen Tag in der Adventszeit freuen. Es ist schon zur Tradition geworden, dass die von den Kindern liebevoll genannten „Büchereimütter“ einen Vorlesemorgen für die Kinder gestalten.

Zunächst durften sich die kleinen Erst- und Zweitklässler freuen, die in den liebevoll geschmückten Medienraum, der gleichzeitig auch als Bücherei dient, eingeladen wurden. Nach der Pause war es dann auch für das dritte und vierte Schuljahr soweit. Gemeinsam wurden weihnachtliche Lieder gesungen, eine schöne Adventsgeschichte vorgelesen und nebenbei durften frisch gebackene Plätzchen verzehrt werden. Als Überraschung gab es zum Schluss für jedes Kind ein Lesezeichen und einen Schokoladennikolaus, die der Förderkreis der Grundschule Löf gespendet hat. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Auch die Kinder bedankten sich mit einem Weihnachtsstern bei den Büchereimüttern: Monika Mack, Martina Podgorski, Martina Sieglohr, Kathrin Wirtz. Der Dank galt nicht nur für diesen Morgen, sondern auch für den ganzjährigen Einsatz in der Bücherei. Die Kinder wissen sehr zu schätzen, dass ohne diese Unterstützung keine Bücherausleihe möglich wäre.

Ein rundum gelungener Adventsmorgen, den wir immer wieder gerne genießen.



Löfer Grundschüler gewinnen Basketballturnier

Die Schulmannschaft der Löfer Grundschule hat das Mini-Basketballturnier der Grundschulen des Kreises Mayen-Koblenz gewonnen. Erstmals wurde das Turnier aufgrund der hohen Anmeldezahlen in kleine, mittlere und große Grundschulen geteilt. Die Grundschule Löf zählt mit ihren insgesamt 64 Kindern zu den kleinen Schulen und trat gegen die Grundschulen aus Burgen, Hausen, Lonnig, Namedy, Rieden und St. Johann an.

Die Schulmannschaft der Grundschule Löf (4 Mädchen und 7 Jungen) ließ den anderen Schulen keine Chance. Die Löfer Schüler waren ständig im Ballbesitz und erzielten einen Treffer nach dem anderen. Besonders herausragend spielte Samira Boromand. Sie blieb immer so lange unter dem Korb, bis sie den Ball bekam und weitere Punkte erzielte. Überhaupt gaben alle Schüler des 3. und 4. Schuljahres - Fabian Dietz-Mendoza, Esther Ibald, Julian Kohl, Ben Kretzschmar, Florian Noll, Steffen Schrader, Luis Simang, Karlotta Göbel, Patrik Grootens und Viona Künster - ihr Bestes und zeigten großen Einsatz auf dem Spielfeld. Die Kinder gewannen alle sechs Spiele klar und damit auch das Turnier. Begleitet und gecoacht wurden die Schüler von Sportlehrerin Sarah Lunnebach.



Ein buntes Schulleben geht zu Ende

„Ein buntes Schulleben geht zu Ende“, mit diesem Motto verabschiedeten sich die Schüler, Kollegen und viele Gäste von ihrer Schulleiterin Rita Maur, die seit 1993 in Löf und seit 2013 in Burgen die Geschicke des Schullebens leitete.

Mit einem Führungsstil, der auf ein vertrauensvolles Miteinander setzt, hat sich die scheidende Rektorin bei ihren Kollegen, Schülern und den Eltern beliebt gemacht.

Die Grundschüler aus Burgen und Löf führten rhythmische Tänze auf, sangen stimmungsvolle Lieder, zeigten ein farbenfrohes Theaterstück und sorgten für eine bunte Stimmung.

Nach der Würdigung ihres pädagogischen Lebenswerkes verabschiedete Regierungsschuldirektorin Ursula Schwickert Rita Maur in die Altersteilzeit. Außerdem hielten der Vertreter der Verbandsgemeinde, Hans-Peter Deisen, und der Löfer Bürgermeister Rudi Zenz, weitere Ansprachen. Auch Christiane Mohr als Vertreterin der Schulleiter-AG der Untermosel und die Personalrätinnen Martina Braunschädel und Diana Petrov überbrachten ihre Glückwünsche. Die Elternvertreter der Grundschulen Löf und Burgen und der Förderverein Löf ließen sich etwas Besonderes einfallen: In einem Vortrag überreichten sie bunte Wünsche.

Die Kolleginnen und Mitarbeiter der Grundschulen verabschiedeten sich locker und humorvoll mit einem „Homeservice der besonderen Art“ bei ihrer Schulleiterin.

Bevor die gesamte Schulgemeinschaft mit einem selbstgedichteten Lied einen stimmungsvollen Schlusspunkt setzte, verabschiedete sich Rita Maur mit einer Dankesrede.

Mit einem Zitat aus dem Theaterstück „Immer schön bunt bleiben!“ wünschen ihr alle eine entspannte und schöne Zeit.

 

Hier geht´s um die Wurst...

Die Schulkinder der 4. Klasse der Grundschule in Löf haben gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Lunnebach die Firma Fleischwaren Hünten besucht.

Um einen Einblick hinter die Kulissen zu gewinnen, stand nach zahlreichen intensiven Unterrichtsstunden rund um das Thema "Lebensmittel" ein Besuch in der Produktion der Firma an.

Gut ausgerüstet mit Schutzhauben, Schürzen und Überziehschuhen machte man sich auf den Weg in die Produktion. Hier lernten die Kinder zuerst was man alles bei einer Warenanlieferung beachten muss. Nicht nur Gewichts- sondern auch Temperatur- und Hygienekontrolle spielen dabei eine wichtige Rolle.

Anschließend ging es weiter durch die Produktionsräume. Der nächste Halt war die Kutterabteilung. Hier wurde den Kindern erklärt, wie Brät für Bratwurst hergestellt wird. Und da man am besten etwas behält was man einmal selber ausprobiert hat wurde auf einem kleinen Kutter eine Brätmasse zur Selbstabfüllung für die Kinder hergestellt. Mit frischem Tatendrang machte man sich auf den Weg zur Abfüllung und so mancher entwickelte bereits Talent beim Herstellen seiner ersten eigenen Bratwurst.

Am Ende der Führung angelangt, bekamen alle noch eine kleine Stärkung und man war sich einig, dass die Herstellung von Wurstwaren "echt cool" sein kann.

 

Vorlesemorgen in der Grundschule Löf

Er fand nun schon zum achten Mal statt - der traditionelle Vorlesemorgen in der Grundschule Löf. In diesem Jahr standen zur Freude der Schüler und Schülerinnen "Abenteuergeschichten" auf dem Programm.

Zum Auftakt trafen sich alle im Medienraum und stimmten sich mit einem Abenteuerlied und einem Bewegungsspiel auf den Lesemorgen ein. Gleich zu Beginn gab es dann eine besondere Überraschung: Unsere Praktikantin Julia Lellmann kam in ihrem Weinköniginnenkostum und las den Kindern die erste Abenteuergeschichte des Morgens vor. Außerdem hatte sie für alle ein kleines Geschenk mitgebracht. Vielen Dank!

In vier Klassenräumen wurde dann in je 4 Vorleseblöcken vorgelesen. Maria Eichholz las "Vom kleinen Drachen Kokusnuss", Betreuerin Susi Dittrich erzählte "Vom Schatz in der Höhle", Schulelternsprecherin Petra Thilmann-Rische hatte die Geschichte "Tom Sawyers Abenteuer" mitgebracht, Melanie Heil vom Vorstand des Förderkreises "Silbermond – Gefahr für das Einhorn" und Hans-Peter Schössler las Janoschs "Tigerschweinchen" vor.

Zur Stärkung zwischen den Vorleseblöcken reichten die Mütter des Förderkreises ein leckeres Frühstück. Dann ging es weiter mit neuen Vorlesern und neuen Geschichten. Rudi Zenz, der Ortsbürgermeister von Löf, hatte das Buch "Die Schatzinsel" mitgebracht und Schulsekretärin Edith Brachtendorf die Geschichte von "Robinson Crusoe". "Polizeigeschichten" erzählte Herbert Schunk und die ehemalige Kollegin Gaby Schmitt hatte sich das Buch "Die Jagd nach dem weißen Gold" ausgesucht.

Zur Auflockerung wurden auch Mal- und Bastelaktionen angeboten und ein Abenteuerparcours in der Sporthalle.

Beim abschließenden Treffen aller Kinder im Medienraum war die Begeisterung deutlich zu spüren. Mit einem gemeinsamen Schlusslied und Blumen bedankten sich Schulleiterin Rita Maur und die Kinder bei allen Beteiligten.


25-jähriges Dienstjubiläum unserer Schulsekretärin

Im Januar 1992 trat Edith Brachtendorf ihren Dienst als Schulsekretärin an der Grundschule Löf an. 25 Jahre sind seitdem vergangen und Frau Brachtendorf ist an unserer Schule eine feste Institution. Mit ihrer freundlichen und fröhlichen Art ist sie bei Lehrerinnen, Kindern und Eltern sehr beliebt. Engagiert und zuverlässig stellte sie sich allen Herausforderungen und Veränderungen, die in den letzten Jahren auf sie und ihre Arbeit im Schulsekretariat zukamen. In einer kleinen Feierstunde überreichte ihr Schulleiterin Rita Maur die Jubiläumsurkunde.


3. Platz beim Basketballturnier der Grundschulen

Beim Basketballturnier der Grundschulen des Kreises Mayen-Koblenz in Miesenheim am 25. Januar hat die Grundschule Löf den 3. Platz erreicht. Im Halbfinale unterlag sie knapp der Grundschule aus Winningen, dem späteren Turniersieger. Das spannende Halbfinale haben die insgesamt zehn Löfer Schüler, betreut von ihrer Sportlehrerin Sarah Lunnebach, dabei knapp mit 2:4 verloren. Dazu kam: Nur eine Sekunde nach Abpfiff gelang der Löferin Samira Boromand ein weiterer Korb, der aber nicht mehr zählte. An dem Turnier, das einmal im Jahr stattfindet, haben neun Mannschaften in zwei Gruppen teilgenommen. In Gruppe A gewannen die Löfer Schüler gegen Hausen 6:4, spielten gegen Lonnig unentschieden (2:2) und verloren gegen Miesenheim (3:4).

Zur erfolgreichen Schulmannschaft gehörten:

Lukas Bersch, Marlon Kray, Fabian Möller, Pius Weber, Svenna Lotte Seifarth, Emily Thomasson, Fabian Dietz-Mendoza, Steffen Schrader, Luis Simang, Samira Boromand.


Adventsvorlesemorgen in der Schulbücherei der Grundschule Löf

In der dritten Adventswoche war es mal wieder soweit. Die „Büchereimütter“ überraschten die Kinder mit ihrem traditionellen Vorlesen in der weihnachtlich geschmückten Bücherei unserer Grundschule.

Eine liebevoll ausgewählte Weihnachtsgeschichte lasen die Mütter den aufmerksam lauschenden Kindern vor und präsentierten die passenden Bilder auf der großen Leinwand. Zwischendurch gab es auch noch selbstgebackene, leckere Plätzchen und das gemeinsame Singen trug zu einer besinnlichen Vorweihnachtsstimmung bei.

Zum Abschluss erhielten alle Kinder einen Schokoladenweihnachtsmann. Für diese Spende unseres Förderkreises herzlichen Dank!

Mit Blumen bedankten sich dann auch die Kinder bei den „Büchereimüttern“ Melanie Heil, Katrin Wirtz, Monika Mack und Jutta Weber – sowohl für den schönen Adventsmorgen, als auch für ihre Arbeit in der Schulbücherei während des ganzen Jahres.


Erfolgreiches Abschneiden der Löfer Schulmannschaft beim Vielseitigkeitswettbewerb in Weißenthurm

Am Dienstag, 28.06.2016 nahm eine Schulmannschaft der Löfer Grundschule am Vielseitigkeitswettbewerb des Kreises Mayen-Koblenz in Weißenthurm teil. Die Schülerinnen und Schüler traten in 6 verschiedenen leichtathletischen Disziplinen an.

 

Die Wettbewerbe begannen mit dem Werfen. Hier erreichten unsere Werfer tolle Weiten und sammelten so reichlich Punkte für die Mannschaft. Die Wechsel beim Sackhüpfen klappten prima und so erzielte die Mannschaft eine tolle Zeit. Bei der anschließenden Pendelstaffel zeigten die Sportler wie schnell sie sprinten können. Abschließend überstanden alle den 6-Minuten-Ausdauerlauf und so erreichte die Mannschaft einen tollen 3. Platz hinter den Grundschulen Lehmen und Bassenheim, denen wir ganz herzlich gratulieren. Ein besonderer Dank gilt der Sportlehrerin Sarah Lunnebach, die ihre Mannschaft so hervorragend vorbereitet hatte. Danke auch an Simone Wolf, die sich spontan bereit erklärte die Mannschaft zu begleiten.

Zur Schulmannschaft gehörten: Otis Depré, Maximilian Hack, Mia Heil, Ina Henneberger, Marlon Kray, Maria Personnaz, Lotti Seifarth, Tim Sommer, Kevin Strotzer, Pius Weber, Nina Wirtz und Maja Wolf

 

 

Projekttage - "Reise in die Tierwelt"

In der Zeit vom 17. bis 20. Mai 2016 fanden an der Grundschule Löf Projekttage rund um den Besuch des Neuwieder Zoos statt. Den Zoobesuch hatten die Kinder vom Förderkreis der Grundschule als Weihnachtsgeschenk erhalten. Im Zoo nahmen alle Klassen an altersgemäßen Führungen teil und beschäftigten sich mit den Themen: Körperbedeckungen im Tierreich, Zoologie zum Begreifen - Vögel und Reptilien, Tiere Europas und Tiere in ihrem Lebensraum.

An den beiden Tagen davor wurden in der Schule vier verschiedene Projekte für die einzelnen Klassen angeboten. Pro Tag nahm jede Klasse an zwei Projekten teil.

Mit Frau Eichholz gestalteten die Kinder Zootiere-Lapbooks. Dafür recherchierten sie in Fachbüchern und im Internet, und es entstanden sehr schöne und informative Lapbooks. Schwerpunktmäßig informierten sie sich über die Tiere, die auch im Neuwieder Zoo leben.

Frau Braunschädel begab sich mit den Schülern auf eine musikalische Reise in die Tierwelt. Die Kleineren tanzten und musizierten wie Elefanten, Affen und Pinguine, und die Schüler der 3. und 4. Klasse beschäftigten sich mit Camille Saint-Saëns Klassiker "Karneval der Tiere".

Die Sporthalle war von Frau Lunnebach in eine Abenteuerlandschaft verwandelt worden. Die Kinder mussten Kletterbrücken, Schlangenwände, Krabbelgänge und Pinguinrutschen überwinden und balancierten durch den Affendschungel. Zum Schluss galt es noch den "Talifanten" mit Bällen und Sandsäckchen zu treffen.

Frau Jakoby hatte schon im Vorfeld eine Umfrage gestartet, welches Tier als neues Schulmaskottchen gebastelt werden sollte. Mit großer Mehrheit entschieden sich die Schüler und Schülerinnen für den Löwen. So entstand in den Projekttagen ein lebensgroßer Löwe aus Pappmaché. Herzlichen Dank auch an Tobias Gilles, der mit seiner Tochter Maria beim Bau des Gestells geholfen hat.

Am letzten Tag des Projektes trafen sich nochmals alle Kinder und Lehrerinnen in der Sporthalle und präsentierten gegenseitig ihre Ergebnisse.

 

 

2. Platz der Löfer Schulmannschaft beim Tennis Vielseitigkeitswettbewerb in Mendig

Am Dienstag, 13.10.2015 nahm eine Schulmannschaft der Löfer Grundschule am Tennis-Vielseitigkeitswettbewerb des Kreises Mayen-Koblenz in Mendig teil. In einem gut organisiertem Turnier vom Tennisverband Rheinland absolvierten die Schüler und Schülerinnen vielfältige Übungen an Stationen, bei denen die Kinder spielerisch den Umgang mit Tennisschläger und Tennisball übten. So mussten sie in der Vorrunde beispielweise an der Station „Eierlauf“ einen Tennisball auf einem Tennisschläger balancieren. Die vier Stationen in der Vorrunde absolvierten die Kinder mit Bravour, sodass sie hier als Gruppensieger hervorgingen und schon viele Punkte sammelten. Auch in der Hauptrunde konnten sie an einigen Stationen glänzen, sodass sie letztendlich in der Löwengruppe knapp hinter der Grundschule Lonnig einen tollen 2. Platz erreichten. Ein besonderer Dank gilt der Sportlehrerin Sarah Lunnebach, die ihre Mannschaft so hervorragend vorbereitet hatte.

Zur Schulmannschaft gehörten: Kevin Strotzer, Otis Depré, Luca Lietz, Marlon Kray, Pius Weber, Julian Winkler, Lukas Bersch, Maja Wolf, Ina Henneberger und Lotti Seifarth.


Erfolgreiche Teilnahme am Kunstwettbewerb

Die Künstlergemeinschaft Augstmühle e.V., die Stadtverwaltung Mayen und die Kreissparkasse Mayen vergaben den Kunstpreis 2015.

Unsere Schule hat an diesem Kunstwettbewerb zum Thema "Heidi" der diesjährigen Burgfestspiele teilgenommen. Viele einfallsreiche und ausdrucksstarke Bilder sind im Kunstunterricht entstanden, es durften jedoch pro Klasse nur 3 Arbeiten eingereicht werden. Klasse 4 hat eine Gemeinschaftsarbeit erstellt.

Zwei Schülerinnen konnten die Jury überzeugen und zählen zu den Preisträgern 2015. Milla Jäger, Klasse 1 belegte den 2. Platz und Maria Personnaz, Klasse 3 erreichte den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Preisträgerinnen und die betreuenden Lehrerinnen Christine Jakoby und Maria Wagner.

Am Samstag, 30.05.2015 wurden die Preisträgerinnen im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Alten Arresthaus Mayen ausgezeichnet.

Die Ausstellung ist noch bis zum 21. Juni 2015 jeweils samstags und sonntags von 11 – 17 Uhr geöffnet.