Mitteilungen der Ortsgemeinde Löf-Kattenes
Woche 21


Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren im Namen aller Mitbürgerinnen und Mitbürger den Altersjubilaren, die im Monat Juni Geburtstag haben und wünschen Ihnen und allen übrigen Geburtstagskindern Glück und Segen für das kommende Lebensjahr.

Tag    Anrede    Vorname    Name    Straße    Ort    Alter
04.06.    Frau    Gerda    Schmidt    Alzbach 1     Löf    86
05.06.    Herrn     Alfons    Schmitt    Waldstr. 34    Kattenes    83
06.06.    Herr    Werner    Wagner     Am Roseneck 22    Löf    71
11.06.    Herr    Franz    Brachtendorf    Kergeshof 7     Löf    78
16.06.    Frau    Elisabeth    Deißenberger     Moselufer 21    Kattenes    77
18.06.    Frau    Gertrud     Groß    Nachtigallenweg 19    Löf    79
20.06.    Frau    Marta    Faber    Bahnhofstraße 2    Löf    77
20.06.    Frau     Erna    Stadler    Auf der Kräh  36    Löf     85
27.06.    Frau    Anna    Neis    Alte Moselstr. 62    Löf    82
28.06.    Herr    Paul    Konrad    Seniorenheim      Treis-Karden      85



Veranstaltungstermine im Juni

Pfingstmontag     05.06.    Königs-, Bürger- u. Meisterschießen Schützengilde Kattenes  
Freitag    09.06.    Jahreshauptversammlung Möhnenverein Löf  
Sonntag     11.06.    Happy Mosel  
Mittwoch     14.06.     Feuerwehr-Übung  
Sonntag    18.06.    Familientag VfB Kattenes
Mittwoch    21.06.    Halbtagesfahrt kfd
Samstag     24.06.    Motorrad-Fete MC „Kleevbochse“  
Mittwoch    28.06.    Feuerwehr-Übung


Müllabfuhr – Termine in Löf und Kattenes

Dienstag    06.06.    Restmüll     
Dienstag    06.06.    Gelber Sack     
Montag    12.06.    Biomüll    
Montag    19.06.    Papiermüll     
Montag    26.06.    Biomüll     


Löf ist Kreissieger 2017 in der Sonderklasse

Löf hat Zukunft – dies ist jedenfalls die Auffassung der Bewertungskommission, die im Rahmen des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ am Dienstag, 2. Mai unseren Ort besuchte und unter die Lupe nahm.

Zunächst begrüßte der Ortsbürgermeister im Bürgerraum der Sonnenringhalle die Mitglieder der Bewertungskommission und die zahlreichen Vertreter der Ortsvereine und der einzelnen Gruppierungen, die Leiterinnen der Grundschule und der Kindertagesstätte.

Der Ortsbürgermeister stellte anhand von Planunterlagen die Gestaltung der Ortslage vor und ging insbesondere auf die Ergebnisse der durchgeführten Dorfmoderation und der erarbeiteten Vorschläge der einzelnen Arbeitsgruppen ein. Im Anschluss wurde in einem Ortsrundgang der Ort besichtigt.

Mit dem großartigen Engagement der Bürgerschaft, dem Umgang mit Bauland, der Konzentration auf den Ortskern sowie der Anlegung des Hermann-Brachtendorf-Platzes mit dem Mehrgenerationen-Fitnessbereich konnte die Ortsgemeinde unter anderem bei der Kommission punkten.

Neben dem Entscheid über den Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat die Ortsgemeinde auch drei Maßnahmen von Vereinen oder Gruppierungen angemeldet.
Die Errichtung des Vereinsheims des SV Hatzenport-Löf, die Projekte im Alzbachpark der Jahrgangsfreunde 26/27 sowie die Anlegung des Meditationsweges in Zusammenarbeit mit der kfd wurden von der Kommission einzeln bewertet.

Groß war die Freude, als am vergangenen Donnerstag das Ergebnis der Gesamtbewertung mitgeteilt wurde. Nach Auswertung der am Wettbewerb teilnehmenden Gemeinden hat es unsere Ortsgemeinde gegen starke Konkurrenz geschafft, den Sieg in der Sonderklasse zu erreichen.

Erfreulich ist auch, dass alle drei Vereinsmaßnahmen positiv bewertet wurden. So darf sich der Sportverein über eine Prämie von 400 €, die Jahrgangsfreunde 26/27 von 250 € und die kfd über die Prämierung in Höhe von 200 € freuen.
Der Landkreis wird in einer Gesamtveranstaltung die Preisträger auszeichnen und die Preisverleihung der Einzelmaßnahmen durchführen.

Über dieses hervorragende Ergebnis dürfen wir uns alle zu Recht freuen. Da dies ein Bürgerpreis ist, möchte sich die Gemeindeverwaltung bei allen Bürgerinnen und Bürgern für dieses großartige Engagement, dass sie im Jahr über für die Gemeinde leisten, bedanken.

Mit dem Sieg in der Sonderklasse hat sich die Ortsgemeinde für die Teilnahme am Gebietsentscheid qualifiziert.
Die Besichtigung der Landeskommission im Gebietsentscheid findet im Juni statt.
Der Zeitpunkt, wann die Kommission die Ortsgemeinde besucht, steht noch nicht fest.
Dies wird an gleicher Stelle frühzeitig bekannt gegeben, damit sich unser Ort der neuen Herausforderung stellen kann.



Einladung zum Frühlingsfest des MGV

Am kommenden Samstag, 27.05.2017 ab 14:00 Uhr lädt der MGV „Cäcilia“ 1920 Löf e.V. alle Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Löf und aus den Nachbargemeinden zu seinem Frühlingsfest auf dem Schulhofgelände der Grundschule Löf recht herzlich ein.

Die Nickolay-Chöre werden das Fest in geselliger Runde mit einigen Liedbeiträgen bereichern.

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.

Die Mitglieder des MGV freuen sich auf viele Besucher bei hoffentlich schönem Wetter.


Ferienbetreuung 2017

Die Ortsgemeinde bietet wie in den vergangenen Jahren wieder eine Ferienbetreuung an.
Die Betreuung wird in der ersten Ferienwoche vom Montag, 03.07. bis Freitag, 07.07.2017 von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr durchgeführt.
Unser Angebot richtet sich an Schulkinder der Grundschule, die Kinder von Löf, Hatzenport und Kattenes im Alter von 6 – 13 Jahren.  

Die Kinder dürfen sich in den fünf Tagen über ein vielfältiges und interessantes Betreuungsprogramm freuen.

Der Kostenbeitrag beläuft sich pro Kind auf 50,00 € und beinhaltet Beköstigung, Mittagessen und Getränke, sowie eventuelle Eintrittsgelder.

Anmeldebögen wurden bereits über die Grundschule ausgehändigt. Sollen Sie noch Bedarf an Anmeldungen haben, können sie Formulare bei der Grundschule und im Gemeindebüro erhalten.


N i e d e r s c h r i f t, Teil 2
über die Sitzung des Ortsgemeinderates Löf
am Mittwoch, 29.03.2017, 20:00 Uhr,
im Bürgerraum der Sonnenringhalle, Bahnhofstraße, Löf
                                      
TOP 4: Beratung und Beschlussfassung über die Teilnahme der Ortsgemeinde zum Kreiswettbewerb und Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2017“

Hierzu fasste der Ortsgemeinderat folgenden Beschluss:

a) Die Ortsgemeinde Löf nimmt am Kreis- und Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft  2017“ teil.
b) Als Einzelmaßnahmen von Ortsvereinen und Gruppierungen werden gemeldet:
1. Meditationsweg durch die KfD.
2. Bau des Vereinsheims durch den SV Hatzenport/Löf
3. Engagement des Freundeskreises Jahrgang 26/27 im Alzbachpark.
Abstimmungsergebnis: einstimmig


TOP 5: Beratung- und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe zur Parkettsanierung im Bürgerhaus in Kattenes

Für die Werterhaltung und Ertüchtigung im Bürgerhaus Kattenes ist es erforderlich, die Parkettfläche abzuschleifen und neu zu versiegeln. Für die Ausführung der Arbeiten wurden drei
Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert. Günstigstbieter ist die Firma Pies, Fleckertshöhe 5, Boppard mit einer Bruttoangebotssumme von 3.618,77 €.

Nach Beratung beschließt der Ortsgemeinderat die Beauftragung der Parkettsanierung im Bürgerhaus in Kattenes an die Firma Pies mit einer Bruttoangebotssumme von 3.618,77 €.

Abstimmungsergebnis: einstimmig


TOP 6: Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe zur erstmaligen Erstellung eines Baumkatasters

Die Ortsgemeinden haben im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht für Bäume im Straßenbereich und öffentlichen Liegenschaften die Verpflichtung zur Baumkontrolle bzw. Baumbegutachtung. Hierzu ist eine Baumbestandsaufnahme und Erstellung eines Baumkatasters notwendig. Zur Vorbereitung hat die Verbandsgemeindeverwaltung allen Gemeinden Katasterpläne zur Grobanzeichnung des Baumbestandes zur Verfügung gestellt. Nach Rücklauf dieser Angaben hat die Verbandsgemeindeverwaltung Angebote von geeigneten Baumsachverständigen eingeholt. Die Angebote stellen den nachfolgenden Leistungsumfang wie folgt dar:

a) Erstellung eines Baumkatasters für die Liegenschaften der Gemeinde nach den Richtlinien der FLL (Forschungsgesellschaft-Landschaftsentwicklung- Landschaftsbau)

b) Bewertung der Bäume nach V-T-A (Visual Tree Assessment) zur Feststellung des allgemeinen Sicherheits- und Gesundheitszustandes. Aufnahme aller Bäume nach Art, Höhe, Stammdurchmesser. Inaugenscheinnahme, Baumuntersuchung vom Boden aus, Zustandsbewertung, Vitalitätsbewertung, Feststellung von Gefahrenbäumen.

c) Erstellung von Katastertabellen, die zur Nachkontrolle verwendbar sind. Um-gehende Mitteilung an Auftraggeber. Erstellung eines Pflege- und Sanierungskonzeptes nach Gefahrenstufen nach ZTV-Baum.

d) Nummerierung der Einzelbäume mit vom Auftraggeber gestellten Plaketten. Digitalisierung mit mindestens 8 Daten in ein Excel-Datenformat bzw. Aufnahme in GIS-Programm der Verbandsgemeinde (Caigos).

e) Nachkontrolle gem. festgelegtem Kontrollrhythmus.

f) Pflege des Baumkatasters und Bereitstellung der Daten.

g) Beratung des Auftraggebers.

h) Baumpflegearbeiten bis Baumhöhe von 7,00 m.

i) Verkehrssicherungspflicht
Der Auftragnehmer übernimmt für die von ihm kontrollierten Bäume die Ver-kehrssicherungspflicht für den Vertragszeitraum unter der Voraussetzung, dass die von ihm festgestellten Unfallgefahren in angemessener Zeit beseitigt worden sind.

j) Nachweis der Berufshaftpflicht
- für Personenschäden 2. Mio €,

Der Leistungsumfang wird vertraglich geregelt.

Die digitale Erfassung und Nummerierung einschließlich der Einarbeitung in „GIS“ ist Voraussetzung für die Führung des Baumkatasters durch die Verbandsgemeindeverwaltung. Die Softwaremodule werden von der Verbandsgemeindeverwaltung gestellt.

Der Kostenvergleich der anbietenden Unternehmen, Kügler, Essen und Treeval, Oberfell, lagen vor.

Der Ortsgemeinderat stimmt der Auftragsvergabe zur erstmaligen Erstellung eines Baumkatasters und Folgekontrolle an die Firma Treeval, Oberfell, zu. Der Leistungsvertrag hat eine Gesamtlaufzeit einschließlich Erstkontrolle von 5 Jahren, beginnend ab 2017 bis 2021.

Abstimmungsergebnis: einstimmig


TOP 7: Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Hotel Krähennest
a) Aufstellungsbeschluss,
b) Vergabe des Planungsauftrages,
c) Verfahrensbeschlüsse

Mögliche Ausschließungsgründe nach § 22 GemO wurden beachtet.

Ortsbürgermeister Rudolf Zenz erläuterte, dass der Eigentümer des Hotel Krähennest an die Ortsgemeinde Löf mit der Bitte herangetreten ist, für das gesamte Betriebsgelände einen Bebauungsplan (Sondergebiet) aufzustellen. Die Erforderlichkeit eines Bebauungsplanes hat sich in einem Ortstermin mit der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz (Untere
Baugenehmigungsbehörde) ergeben. Dabei präsentierte der Eigentümer Pläne zur Erweiterung der Hotelanlage.

Bebauungspläne sind grundsätzlich aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln. Im Flächennutzungsplan der ehemaligen Verbandsgemeinde Untermosel ist das Plangebiet als Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung „Hotel und Ferienwohnungen“ dargestellt.

Nach vorheriger Beratung wurden folgende Beschlüsse gefasst:

a) Aufstellungsbeschluss
Der Ortsgemeinderat beschließt für die Liegenschaft „Hotel Krähennest“ und einiger angrenzender Grundstücke einen qualifizierten Bebauungsplan gem. § 30 Abs. 1 Baugesetzbuch aufzustellen. Der genaue räumliche Geltungsbereich ergibt sich aus der Sitzungsvorlage, die allen Ratsmitgliedern zur Beschlussfassung vorgelegen hat. Der Bebauungsplan erhält die Bezeichnung „Hotel Krähennest“ und wird im Regelverfahren des Baugesetzbuches aufgestellt. Städtebauliches Ziel ist die Schaffung der bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen zur Erweiterung der Hotelanlage.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

b) Vergabe des Planungsauftrages
Den Auftrag zur Erbringung der städtebaulichen Planungsleistungen erhält das Planungsbüro West-Stadtplaner, Polch, auf der Grundlage der Leistungs- und Honorarbenennung vom 27.03.2017 zum Bruttoangebotspreis von 22.374,92 €. Die Auftragsvergabe erfolgt mit der Maßgabe, dass der Eigentümer als Begünstigter der Planung zuvor sich durch städtebaulichen Vertrag zur Erstattung der Planungskosten verpflichtet.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

c) Verfahrensbeschlüsse

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch soll in Form einer öffentlichen Versammlung stattfinden. Gleichzeitig sollen die frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 Baugesetzbuch und die Abstimmung mit den Nachbargemeinden nach § 2 Abs. 2 Baugesetzbuch durchgeführt werden.

Abstimmungsergebnis: einstimmig



TOP 8: Beratung und Beschlussfassung über die Anbringung einer Straßenleuchte im Bereich Finkenweg 1-3

Zur Verbesserung der Beleuchtungssituation im Finkenweg, Häuser 1 bis 3 soll eine zusätzliche Straßenleuchte montiert werden. Damit verbunden ist auch eine Verbesserung der Ausleuchtung im Bereich der Treppe des Finkenweges. Zur Ausführung der Arbeiten liegt ein Angebot der Firma Knaudt & Breitbach mit einer Bruttoangebotssumme von 2.430,80 € vor.

Nach Beratung stimmt der Ortsgemeinderat der Vergabe des Auftrages zur Lieferung und Montage einer Straßenleuchte, Typ Gewiss, aus Alu, IP 66, GW R5 231 im Bereich des Finkenweges zum Angebotspreis von 2.430,80 € zu.

Abstimmungsergebnis: einstimmig



TOP 9: Einwohnerfragestunde

Im Rahmen dieses Tagesordnungspunktes wurden folgende Themen behandelt:

a) Im Bereich des Alzbachparkes sollen die Mäharbeiten entlang des Bachlaufes einmal jährlich im Monat August ausgeführt werden. Der Umgang der Mäharbeiten soll auf die Flächen zwischen Bachlauf und Straße sowie die Fläche jenseits des Bachlaufes auf einer Breite von 1 m begrenzt werden.

b) Die Gestaltung des Grünstreifens im Bereich der Alten Moselstraße, Löf zwischen Bundesstraße und Ortsstraße wird geprüft.



Rudi Zenz, Ortsbürgermeister